Zum Jahreswechsel – M. Feigenwinter

Zum Jahreswechsel – M. Feigenwinter

copyright by Hildegard-sichtbarYoga

 

Zum Jahreswechsel

In dieser Zeit über die Zeit nachdenken,

über uns in dieser Zeit nachdenken.

Ist es eine erfüllte oder eine gefüllte Zeit?
Sind wir zufrieden mit dieser Zeit

oder besser:
Sind wir mit uns zufrieden in dieser Zeit?

Ist es eine ruhige Zeit?
Kann Zeit ruhig oder hektisch sein?

Ist es nicht einfach Zeit?
Und ist es nicht eher so,

dass wir in dieser Zeit

ruhig und gelassen

oder hektisch und nervös sind?

Vergeht die Zeit wirklich

oder vergehen wir in dieser Zeit?

Können wir Zeit haben,

Zeit nehmen,

Zeit gewinnen,

Zeit verlieren,

Zeit schenken?

Oder:
Geht es eher darum,

in dieser Zeit,

die wir erleben dürfen,

das zu tun,

was wichtig und gut ist;

dass wir uns gönnen,

was uns gut tut,

um für andere

gut gestimmt und stark zu sein?

Können wir Zeit vertreiben?
Wohin treiben wir sie,

diese Zeit,

die wir vertreiben?

Zeit --- sie ist;

wir können sie

nicht verändern,

nicht verlängern,

nicht verkürzen.

Sie ist,

und wir sind in dieser Zeit.

Schön,

wenn in dieser Zeit durch uns

manches besser oder sogar gut wird.

(Max Feigenwinter - Gedanken Ende 2012)

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben