Qualität LASSEN– und was der Yoga zu bieten hat

Qualität LASSEN– und was der Yoga zu bieten hat

copyright by Hildegard-sichtbarYOga

Wir HÄNGEN, kleben, halten fest an SO vielem:
An Materiellem - alte Zeitschriften, ausgelesene Bücher, uralte Post, leere Schachteln, Kleidung, Geschirr -
Keller, Bühne, Schränke, Schubladen erzählen davon.
"Kann ich ja vielleicht nochmal brauchen - lese ich bestimmt noch - pass ich irgendwann wieder hinein...."
An Menschen - die sich innerlich schon SOO lange von uns verabschiedet haben oder ich mich von ihnen, und wir halten an den Erinnerungen und Gewohnheiten fest. Hoffen, bangen, flehen, leiden - obwohl wir doch WISSEN - diese Beziehung ist zu Ende. Wir haben uns verändert.
An Gedanken und Gefühlen - was für ein breites Feld. Immer wieder kehrendes - Hamsterrad - Kreisen  - obwohl wir SPÜREN - das tut uns nicht gut. Die werden mitunter SO mächtig, dass sie sich selbständig machen. Dann werde ich gedacht und gefühlt.

WIE komme ich hier weiter?
Der wohl gemeinte RatSCHLAG von außen - "das musst du einfach loslassen" - nett gemeint, doch  wenig hilfreich.
EINFACH. AHA.

DENN - solange ich nicht weiß, WAS ich hier loslassen soll, kann - ist es schwierig.

Der Yoga gibt Impulse, kann Wegweiser sein.

Ein wertvoller Impuls ist - geh in die Beobachter Rolle. Übe das jedoch schon dann, wenn du innerlich eher ruhig, aufgeräumt bist. Denn wenn das wilde LebensChaos zuschlägt, die Gefühle und Gedanken uns übermannen oder überfrauen ist es erst mal schwer dies zu lernen. Also erübe dich dann, wenn es ruhiger ist. Stell dich innerlich auf die Seite und beobachte dich, deinen Körper, deine Gedanken und Gefühle. Das machen wir ja in jeder Yogastunde, und du wirst ja auch schon gemerkt haben, manche Tage fällt das leichter, an anderen eher schwerer. Und du wirst auch feststellen, dass diese Gedanken und Gefühle KOMMEN – einfach DA sind, und – auch wieder GEHEN.

Im Yoga erfahren wir jedoch noch mehr. Wir lernen die mentalen Kräfte zu nutzen. Uns kraftvolle Kopfbilder zu schaffen. Unsere Gefühle selber zu kreieren. Indem ich mich zum Beispiel an Schönes erinnere, es noch mal fühle, indem ich lächle und diesem Gefühl in mir Raum gebe, es GROSS mache. INdem ich mich auf das Positive, KRAFTVOLLE, heilsame, wohltuend nährende AUSRICHTE. In guten Gefühlen einfach BADEN! Hirnwissenschaft belegt heute, was die alten Yogis schon immer wussten – allein das Kopfkino schüttet eine Kaskade an Glückshormonen aus, erschafft über einen guten Gefühlszustand eine Kette an Wirkung. In diesem Erschaffen treten wir in unsere Schöpferkraft – wir visualisieren Zukünftiges, erspüren wie es sich anfühlt, ein besonders gutes Zeugnis zu haben, den Wunschberuf zu  leben, eine beglückende Partnerschaft, ein Leben wie ich es mir wünsche, wie ich es verdient habe - für das ich schon heute DANKBAR  BIN.

Noch einmal dieses LASSEN.
Nutze die materielle Ebene indem du hier Raum, Ordnung schaffst. Dich von Dingen trennst, die du nicht mehr brauchst.

Nutze das Wissen eines MentalTrainers – er kann dir wertvolle Impulse für dich geben!

Nutze die Kraft des Vorbilds- schau wer in deinem Umfeld dein Mentor sein kann.
Orientiere dich an Menschen die kraftvoll und glücklich leben.

Nutze die Tools des Yoga –
über den Körper das LASSEN erüben,
über den Atem mit dem bewussten Ausatmen und hier in die LEERE gehend,
über die Kraft des Geistes – Visualisierung, Affirmationen – Saatgedanken, Momente der Stille.

Nutze die Inspiration der Natur – November ist LASSEN – ist Rückzug. Geh hinaus, atme diese Luft die so ganz anders riecht als im Frühling, betrachte die neue Weite über den abgeernteten Feldern, staune über die Klarheit des blattlosen Baumes… Spüre den MAKRO Kosmos IN dir – spüre deinen MIKRO Kosmos und die Kraft des November, die Kraft des Lassens in dir.

 

LASSEN hat BEIDES - aktiv zu sein und passiv. Etwas dafür TUN und dann auch NICHTS TUN - es einfach LASSEN.
Das dürfen wir üben! Da ist ANNEHMEN drin.
Hilfreich dabei ist für sich zu finden, zu spüren, zu klären - WAS sich durchs LASSEN verändern kann.

Vielleicht ist da plötzlich RAUM für NEUES.

Vielleicht bin ich einfach freier.

Vielleicht habe ich mehr Energie, weil da Kriegsschauplätze verschwunden sind.

Vielleicht schlafe ich ruhiger und erholsamer.

Vielleicht bin ich einfach fröhlicher, leichter.

Vielleicht öffnet sich eine Türe... wo auch immer der Weg hinführt.

Vielleicht entdecke ich, wie wunderbar ich wirklich bin.

Vielleicht bin ich durch mein Tun Beispiel, Vorbild, Lehrer für einen anderen Menschen.

Vielleicht ist da einfach LACHEN in jeder Zelle.

Vielleicht habe ich LUST etwas völlig anderes, verrücktes auszuprobieren.

Vielleicht gibt das einfach weniger graue Haare, weniger Falten - weil ich nicht so verbissen bin.

Vielleicht werde ich einfach von jedem Tag zum anderen SCHÖNER, weil es in mir stimmt, ich echt bin.

Vielleicht macht mir das Leben in seiner Lebendigkeit einfach mehr Spaß.

Vielleicht bin ich einfach GeLASSENer.

Vielleicht lebe ich GLEICHMUT, den MUT das alles gleich ist.

Vielleicht ist alles einfach SO wie es schon immer sein sollte:

Alles was da kommt ist zum Leben lernen und ich freue mich darauf und darüber!

Alles was da geht war gut das es da war und ist nun gut das es geht.

Es ist was es ist - sagt die LIEBE.

 

Dazu passt auch ...weiterlesen ..... GROSSREINEMACHEN

Wohltuende Gedanken - auch hilfreich für ein heilsames Ritual:

Ich danke dir für all das Gute,
das ich von dir bekommen habe.
Ich nehme es mit in meine Zukunft und halte es in Ehren.

 

Und was du von mir bekommen hast,
darfst du mit in deine Zukunft nehmen.

Für das, was zwischen uns schief gelaufen ist,
übernehme ich meinen Teil der Verantwortung
und deinen lasse ich ganz bei dir.

 

Und jetzt darf es gut sein.

-heute von Corina bekommen -

 

Zeitloses Sein besteht nicht darin,
Dinge anzusammeln,
sondern jeden Tag und jede Minute zu sterben.
Krishnamurti
.

Lied von Wolfgang Bossinger.....HÖREN.....
"Ich lasse los und bin bei mir selbst zuhaus."

 


0 Antworten

  1. […] Lebensfluß – 16.Nov. 2013Hildegard bei Beginn in diesen Tag!Corina bei Beginn in diesen Tag!Qualität LASSEN– und was der Yoga zu bieten hat – Sichtbaryoga bei GANZ-heitlich GROSS REINEMACHEN – Yoga und Fastenzeit.Tani Mara bei November Qualitaeten […]

Einen Kommentar schreiben