Glück lernen!

Glück lernen!

...hier lesen... GLÜCKSFINDER............

 

Glück erlernen - Top 10

Können wir unser Gehirn trainieren? ... von Sorge und Angst zu Glück und Gelassenheit? Die Forschung sagt: ja! Glücksgefühle können zur Gewohnheit werden, wenn im Gehirn entsprechende Verschaltungen entstehen.

1 Freundschaft

"Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt." Aus China

2 Tätigkeit

Jede körperliche und geistige Anstrengung auf ein Ziel hin verstärkt die Zufriedenheit.

3 Abwechslung

Nutzen Sie die Magie der Abwechslung....  Unser Gehirn liebt die Variation und belohnt mit anhaltender Zufriedenheit.

4 Maß halten

Paracelsus (1493 - 1541): "Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei."

5 Essen

Genussvoll. Aufmerksam. Genießen.

6 Kontrast

"Das Glück ist wie die Sonne. Ein wenig Schatten muss sein, wenn's dem Menschen wohl werden soll." Otto Ludwig, Der Erbförster

7 Interesse an der Welt

Aufmerksamkeit auf all die schönen Dinge - es bleibt weniger Zeit für Sorgen und Ängste. All das Schöne und Interessante will nur gesehen, gehört, gerochen oder gefühlt werden.

8 Meditation

Für viele verschafft Meditation einen Zustand tiefer Seelenruhe, Gefühle nachhaltigen Wohlbefindens. einfachste Übung: sitzen und atmen. Teste es: mind. 21 Tage, besser 28 Tage täglich 20 min. sitzen. Staune was geschieht!

9 Sich um andere kümmern bringt Glück

freudloser wird das Leben, wenn einen niemand mehr braucht. Instinktiv kaufen sich viele ältere Menschen ein Haustier, pflegen einen Garten oder hüten die Enkelkinder. Es schafft Freude.

10 Entspannung

um unsere Glücksfähigkeit zu erhalten, brauchen wir regelmäßige Zeiten der Regeneration. Schlaf und  Ruhepausen.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben