November Qualitaeten – Rueckzug – LASSEN

November Qualitaeten – Rueckzug – LASSEN

copyright by Hildegard-sichtbarYoga

Tanz im Jahreskreis. NOVEMBER. Nebelzeit.
Den November ganz bewusst LEBEN, seine energetischen Qualitäten auch im Alltag,
in mir entdeckend.

 

Feine Bänder verbinden uns noch mit dem Herbst, der Winter steht dennoch vor der Türe.
Hier auf den Highlands hält sich der Nebel, der Platz im Haus ist kuschelig und warm.
Der Rückzug ins Haus als Bild für das was in der Natur geschieht:

Die Lebenskräfte der Pflanzen ziehen sich zurück - in Wurzeln, Knollen, zurück an den Ursprung.
Die Tierwelt hat wohl vorgesorgt-
entweder mit einem Sommersitz im Warmen,
einer gemütlichen Höhle für den Tiefschlaf
oder Energiespeichern im Körper.
Alles wird etwas stiller, langsamer.

Wenn der Oktober in all seinem Gold das LASSEN in Schritten ankündigte - der November zeigt uns: Nichts bleibt wie es war... Es gilt von alten Formen Abschied zu nehmen, um neues Leben entstehen zu lassen. LASSEN - von all jenem, was wir nicht mehr brauchen in unserem Leben. Eben noch in der Fülle und Dankbarkeit (Oktober) mit kraftvollem LASSEN, nun diese wieder ganz und gar loslassen.... So wie der mitunter schon sehr eisige Wind letzte Blätter von den starren Ästen mitnimmt, so spüren wir den Rhythmus der Natur auch in unserem Innern.  Es ist Zeit für vielfältige "Sterbeprozesse". All das innerlich angesammelte Gepäck  an überlebten Vorstellungen, Vorurteilen,  Meinungen….

Was geschieht wenn ES geschieht, wenn ich es LASSEN kann? Meine Kräfte nicht mehr krampfhaft an das binde, was ich HALTE, festhalte, meine Energien darauf konzentriere? Ein ungeahntes Reservoir an Kräften eröffnet sich, die uns mühelos durch die Zeiten der Wandlung und der Neugeburt tragen.

Wer diesen NovemberEnergien nicht ausweicht, sich ihnen ernsthaft zuwendet, nach innen geht, lernt eine der wichtigsten  Lektionen im Leben:

Die inneren und äußeren Wandlungen zu beobachten, ohne sich mit ihnen zu identifizieren…
... Dinge geschehen zu lassen, ohne sie zu beurteilen, dem LEBEN seinen LAUF zu lassen, ohne sich einzumischen.
Im Yoga dem "Seher", dem Beobachter ( Drashtri -wahrnehmendes Subjekt).
Im Mental Training ist dies der Dissozierte Zustand, ich betrachte mich, eine Episode meines Lebens,
die Worte, Gedanken, Gefühle - aus der Position des Zuschauers. Manch Schleier, manch Nebel, Maya-Illusion,  kann sich dann lüften.

Wir dürfen vertrauen, dass die Natur weiß, was sie tut! Wir sind ein Teil dieser Natur, sie ist in uns und wir in ihr.

Finde du dein Tempo, deine Ruhe -
genieße diese Qualitäten des November(klick and read)
zusammen mit einem herrlichen Tee und dir.

 

Mehr zu Halloween- zur WandelZeit vom 31.10. auf den 1.11. .....klick

Und zu Frau Holle :O)...klick

 

5 Antworten

  1. Tani Mara

    Kannst du mir bitte erklären was es damit auf sich hat?

    Di -Ich lasse die Vergangenheit los und
    schaffe Platz für nützliche Veränderungen.
    Di-Ich überlasse mich dem Rhythmus des Lebens
    Di-Ich vertraue auf die Grundordnung der Natur.
    Lu-Ich kommuniziere leicht mit meiner Umwelt.
    Lu-Alles in meinem Leben ordnet sich bestens für
    mich

    ich meine das Di und Lu – verwirrt mich 🙂

    wünsche dir gut verwurzelte Zeit
    ♥ Tani Mara ♥

  2. Hildegard

    Schnell ent-wirren :o)
    Diese Affirmationen mögen in den noch Herbsttagen stärken.
    Herbst = Element Metall.
    So finden wir hier Lungen Meridian und Dickdarm Meridian.
    Ab Mitte Novemebr sind wir im Winter.
    Hier herrscht dann das Element Waser mit den Meridianen Niere und Blase.

    Heyo, in dieser Nacht die JETZT beginnt wünsch ich dir und mir und ALLEN – den großen Rat unserer AhnInnen. Ich werde jetzt gleich mit meiner Freundin ein kraft-heil-volles Ritual gestalten.
    See you, sister (so sprechen sich die Frauen in Indien an, die sich näher stehen) :o) , H.

  3. Tani Mara

    Heyo SISTER 🙂
    danke dir
    jedoch ent-wirrt bin ich leider nicht – den Hintergrund der Affirmationen verstehe ich (unterrichte nach Yesudian) was ich nicht verstanden habe sind was das Di – oder Lu davor bedeuten….
    erleuchte mich Schwester

    danke dir und allen AhnInnen
    für das Ritual
    und alles
    ♥ TM♥

  4. Ich darf an meiner KLarheit arbeiten . DANKE für dich!

    Lu = Lungen Meridian

    Di = Dickdarm Meridian

    Sorry, bin halt eine MEISTERIn die ÜBT!

    So wünsch ich uns beiden und ALLEN die KLARHEIT des November. Ich dreh jetzt mal draußen eine Runde, wir haben Nebel, viele Bäume sind nackt, klar, sehr präsent. Die Felder öffnen den Blick übers Land.
    Ich wäre gerne einmal in solchenTagen am MEER!
    HerzGruß sister, H

  5. Tani Mara

    DANKE
    ♥schwesterliche Umarmung ♥

  6. […] – Sichtbaryoga bei GANZ-heitlich GROSS REINEMACHEN – Yoga und Fastenzeit.Tani Mara bei November Qualitaeten – Rueckzug – LASSENArchiv Wähle den Monat November 2013  (9) Oktober 2013  (13) September 2013 […]

Einen Kommentar schreiben