JA – in all unseren Begegnungen

JA – in all unseren Begegnungen

copyright by Hildegard - sichtbarYoga

Noch mal was Feines von Jwala - ...sign....

Passt so gut zum HerzJa im Yoga des Juli. Wie es sich doch immer findet. :o)

"Was wir zwar sicher längst wissen, doch mir in dieser Zeit ganz brennend bewusst wird:

Wie dringend wir alle unsere Aufmerksamkeit auf

  • Anerkennung
  • Wertschätzung und
  • Bejahung

lenken sollten. Und zwar zunächst einmal ganz grundsätzlich zur Kreation und für den Standpunkt des anderen. Auch dann, wenn wir anderer Meinung sind.
Welche Missverständnisse könnten wir vermeiden, würden wir uns angewöhnen, unserem Gegenüber bei jeder Art von Kommunikation ein kleines ja zu senden?

 

Ein herzliches Danke oder Umarmung in einer Mail, ein kurzes Nicken beim Zuhören, ein Lächeln im Vorbeigehen.
Für mein Gegenüber - als Wertschätzung dafür, dass er oder sie sich zeigt - in seinem Mensch-Sein.

Wenn wir uns als Beobachter von Standpunkten erleben, dann löst sich die Identifikation damit und ein Drama wird vermieden.
Wie schmerzhaft ist es, ein Feedback zu bekommen, das nur aus Negativ-Kritik besteht!
Schnell gehen aus einer emotionalen Entladung heraus
viele, viele Krüge zu Bruch. Wer soll die reparieren? Und: Wann?

Lasst uns rigoros darauf achten, auch dem, was uns gefällt
Ausdruck zu verleihen. Unsere Seelen dürsten danach!

Um wie viel freudiger ist unser Leben, wenn wir unsere Begeisterung kommunizieren!
Denn auf dem Fundament einer kommunizierten Begeisterung
kann unser Genius wachsen und wir beobachten uns gegenseitig in die Größe hinein.

 

Love, eure Jwala

P.S.: Dann brauchen wir uns ab jetzt keine Gedanken mehr darüber zu machen -
uns den zu Kopf zerbrechen - wie wir das in Zukunft nachholen sollen,
was wir eben verpasst haben."

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben