Spurensuche Sommer – QUalitäten – mit Yoga – SINNEN – und dem Leben

Spurensuche Sommer – QUalitäten – mit Yoga – SINNEN – und dem Leben

SOMMER - copyright by Hildegard sichtbarYOga

Wie schmeckt der Sommer?

Im Brauchtum, den Jahreskreisfesten dürfen wir uns finden. So wie die Wirbelsäule uns den nötigen Halt zum Hinstehen gibt, zum Bewegen, sich öffnen und drehen, so können auch Rhythmen und Rituale entsprechend Halt geben. Die Bewegung, Veränderung in der Natur auch als Spiegel für unser Leben. Ich lade dich ein, dich wieder mehr auf die jeweiligen Qualitäten des Monats einzulassen. Hinaus in die Natur, weg von mediengesteuerten Rhythmen.

In den Festen des Jahreskreises finden wir das Wissen unserer Vorfahren. Diesen Wandel von Sonne und Mond, der Wandel der Kräfte in der Natur, im Kosmos dürfen wir immer wieder neu entdecken, im außen wie im Innen. enn diese Rhythmen des Makro Kosmos finden wir im inneren unseres MikroKosmos. Ein verstehen, verbinden mit diesen Zyklen, Rhythmen, Kreisläufen schenkt uns verstehen für das eigene Leben.

"Die ursprünglichste Weisheit ist Intuition,
während alles spätere Wissen angelernt ist"
Ralph Waldo Emerson, Philosoph

Die Stimme der Intuition ist fein, leise. Im Yoga lernen wir, dem inneren Wissen zu lauschen, indem wir Zeiten der Stille schaffen. Die Begegnung mit der Natur führt uns zu unseren innersten Kräften.

Hilfreich ist es, MITTEN drin zu sein.

Mit bewussten SINNEN zu leben.

Mit ihnen erschließen wir die Welt.

Bist du bei Sinnen?

Welches Lied erinnert dich an deine erste große Liebe?

Woran erkennst du den Sommer?

Am Duft nach Heu? Rosen?

Am hellen strahlenden Licht der Morgensonne?

Wie viele Balanceakte hast du in deinem Leben schon vollbracht? Im wortwörtlichen und übertragenen SInn?

Die Sinne sammeln ein, das Gehirn checkt ab. Alles erlebte, erlernte wird in unserem Gedächtnis abgespeichert. Was unseren Platz im Leben ausmacht, erfahren und erleben wir mit ihrer Hilfe. Sehen,riechen, hören, fühlen - wir halten uns im Gleichgewicht, in der Balance, stehen und bewegen uns - im LEBEN.

In all den AUßENSINNEN  -  Momente schaffen, in denen wir die Sinne nach innen nehmen, uns zurück ziehen.

Schauen.... in das, was unsichtbar ist.

Lauschen... in die Weite... das Unhörbare.

Empfinden... was nicht gefühlt werden kann.

Erschnuppern...den Duft, der alle Düfte umgibt.

Einfach in allem DASEIN.... mit offenen Sinnen.... Momente der Stille.

 

MEHR zu den Sinnen - Tabelle... Tipps....weiterlesen.....

 

...der rote Faden durch den Sommer.... weiterlesen...denn SO schmeckt der Sommer…..

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben