MUTTERTAG-Wortspiele-Gedichte-Göttin-inspirierendes-witziges

MUTTERTAG-Wortspiele-Gedichte-Göttin-inspirierendes-witziges

Mutter und GROSS-Mutter -- copyright by Hildegard- sichtbarYoga

aktualisiert - NEUE Gedanken .................MutterTag - logischer Weise im Mai. Warum?

Weil wir im MAI das Leben feiern, mit allen Sinnen.
Weil im  Mai die LebensLust mit all ihrer Sinnlichkeit im Mittelpunkt steht.
Weil im Mai dieser allem innewohnenden schöpferischen Kraft gewürdigt wird.

Mai ist auch Marien Monat. Na sowas auch. Hier wird die große Mutter gefeiert und geehrt.
Und ich schau mir all die großen Göttinnen im Hinduismus an. Die Devis. DIE sind klasse, weil sie eben immer beide Seiten sind- die Liebend Nährende ebenso wie die Trennende, Zerstörende. Beide Seiten der Medaille, Polaritäten die SEIN DÜRFEN. So finden wir hier oftmals die DREIHEIT des Lebens: die Jungfräuliche, die sinnlich Weibliche Frau, Mutter und die alte Weise, die Priesterin.
Die Mutter die liebt, die Hand hält, DA ist - wenn immer sie gebraucht wird - und ebenso GEHEN lässt, die eigenen Erfahrungen machen lässt.

ALLE Kulturen ehrten und ehren die MUTTER als sichtbare Kraft, Energie der Großen (klick für mehr Info)  GÖTTIN.
Wir sagen Mutter Erde, Gaia – haben eine MutterSprache. Sprechen von der Mutter der Nation.
In den Geboten der verschiedenen Religions-Lebens-Gemeinschaften  wird uns ans Herz gelegt, die Mutter und den Vater zu ehren.

MUTTERTAG

ich weiß nicht wie du, ihr diesen Tag gestaltet.
Info meiner Kinder:
"Es ist JEDER Tag Muttertag."

brandaktuell - drum aktualisiert :

MutterTags Spruch von einer meiner Töchter an mich:

„Meiner Mutter verdanke ich alles,
was ich bin und jemals sein werde.“

dazu passt- ein Vorwurf -
"Deine Mutter ist schuld daran,
dass DU SO bist!"

DAFÜR übernehme ich gerne die VerANTWORTung. GERNE lebe ich meinen Kindern, ob nun Töchtern oder Söhnen, FrauSein, MutterSein lebendigst vor. GERNE stehe ich hin, erfreue mich an diesen aufrechten, geraden jungen Menschen - voller Fragen, voller LebensNeugier, voller Leidenschaft - sie sind nicht einfach nur so geworden. Viel liegt in ihrer EigenMacht, Eigenverantwortung. Viel schauen sie sich einfach ab, an all den VorBILDern um sie herum. Kinder sind wandelnde Kameras, wandelnde Mikrophone - immer AUFNAHME  Modus, immer DA.

WOW - gibt es etwas BESSERES als Mutter sein zu dürfen? Ich für mich habe meine Antwort, schon lange, gefunden: Das größte Geschenk, die sinnigste Aufgabe, der SINN meines Lebens, mein Svadharma - MUTTER sein.

Begleiten, nähren, schützen, lieben, liebkosen, lachen, trösten, hinhören, Geschichten erzählen, heilen, still halten, stärken, Fragen stellen, an die Hand nehmen - und - auch wieder gehen lassen......

SO - und nun  - vor wenigen Tagen, bin ich GROSS-Mutter geworden! Wow!! Ich bin zutiefst berührt von diesem Wunder des Lebens. Sie ist so zart und fein. Wir lieben sie alle - ihre Tanten und Onkeln, ihre URI's und ich - ihre NONA (italienische Form für Großmutter). Grosse Mutter. Wie sagte ein Freund eben am Telefon, als ich mit ihm diese WAHNSINNSFREUDE teilte: "Ja, jetzt bist du GROSSE Mutter. Bist du sowieso. Bist DU!"

 

So freue ich mich JEDEN TAG über

  • liebevolle “Ich hab an dich gedacht” SMS,
  • ein Stück von meinem Lieblingskuchen “einfach so”,
  • eine Rose direkt neben dem Bildschirm “weil du Rosen doch sooo magst”,
  • mein von selbst bezogenes Bett “weil du doch keine Zeit hattest”,
  • Liebesbriefe im Badspiegel,
  • Umarmungen mittendrin,
  • “jaha, ich mach das, auch wenn ich keine Lust habe”,
  • Fahrdienste für jüngere Geschwister – “weil sonst du fahren musst”,
  • ”wenn ich groß bin, will ich auch so eine Mama sein wie du”……

Mitdenken, mitreden, mithandeln, mitfühlen, MITTEN DRIN in all DEM LEBEN -
meine Kinder die mich lehrten MUTTER zu sein.

Ja, es steckt viel Kommerz darin, womit MANN nicht alles Geld machen kann.
Vielleicht ist es einfach ein MEMORY Tag, ein “Ich denk besonders dran”,
ein RITUAL Tag. Der uns hilft INNEZUHALTEN, all die Mütter dieser Welt wertzuschätzen.
Respekt zu zollen was die MÜTTER aller Kulturen, aller Länder, aller Zeiten geleistet haben:

  • SIE LIEBEN.
  • Sie geben Leben weiter.
  • Sie nähren.
  • Sie teilen Wissen, Erfahrungen, Talente, Zeit, Liebe, Lachen, Weinen.
  • Sie bestärken, trösten, heilen.
  • Sie sind einfach DA - wann immer du sie brauchst.
  • Sie sind Ruhepol und Heimatort, und lassen dich immer gehen.

DER BESTE Job, die göttlichste BERUFung, MUTTER!

Und da stehe ich  als MUTTER ….
hinter mir meine liebevolle Mutter
hinter ihr ihre Mutter……
dahinter……. MutterumMutterumMutter zurück bis zur Urahnin – URMUTTER..
So bin ich Schlussendlich in einer Linie mit der Grossen Mutter, SIE ist in mir.

Mit diesem BEWUSSTsein freue ich mich, wenn ALLE FRAUEN und alle Männer die Urkraft des Weiblichen, die Kraft des Mütterlichen in sich erkennen, es wertschätzen, es LEBEN:

An MUTTERTAG. An jedem Tag.

Tag der Mutter - Muttertag. Da sind viele Frauen, Mütter, Weggefährtinnen, nährende Hände, gebende Seelen mit denen wir auf dem Weg sind. Die mich genährt, geleitet, begleitet, getröstet, ermutigt, versorgt, gepflegt und in die Arme genommen haben. Erkenne DEINE Frauen an Deiner Seite - die Dir Seelenwohl und Kraft gegeben haben.

klick ...........dort auch die Mutter....

 

von SIGN... MutterTags-BriefPapier......fein

Jwala von sign schreibt:

Danke Mama,
dass du mir mein ganzes Leben hindurch zu dieser Frau verholfen hast, die ich heute bin. Danke, dass du mir so sehr Mutter warst, als ich selbst Mutter wurde. Und das seit nun 34 Jahren!
Du hast mir immer die Hand gereicht. Du hast um mich gekämpft, als du mich verloren glaubtest. Mama, weißt du was? Du wirst mich nie verlieren. Ich werde dich nie verlieren. Immer, immer bist du fest und tief in meinem Herzen. Dort hast du einen sehr gemütlichen Platz, an dem du dich unendlich aufgehoben fühlen darfst.

Ich liebe dich. Für immer.
Deine Tochter.

**************************************************************

VIEL INFO rund um MUTTER, Interessantes, witziges, inspirierendes:

Klick für mehr -    Portfolio Familienmanagerin

 

Klick für mehr - Sprüche- Mütter

 

Klick für mehr - MuttertagsSprüche

Lese mehr klick -  Arbeitsplatzbeschreibung MUTTER

 

Kartendeck  Göttinnengeflüster (klick drauf!)  - ich liebe es!

 

Das indogermanische Stammwort mater ist Ursprung und Wurzel für vielfältigste MutterWorte:

Kulturell
  • Mater Dolorosa (schmerzensreiche Mutter) bezeichnet Maria, die Mutter von Jesus, unter dem Kreuz.
  • Matres war eine Bezeichnung für die Beten, die Dreiheit der keltischen Schicksalsgöttinnen.
  • Matri (Mütter) werden im asiatischen Tantra alle hilfreichen weiblichen Geister bezeichnet.
  • Matriarchat (von latein. mater „Mutter“, und griech. arché „Beginn, Ursprung“, auch „Herrschaft“), als „Frauen-orientierte Gesellschaftsform“ Gegenstand der Matriarchatsforschung.
  • Matrikadevis ist eine Bezeichnung aus dem indischen Hinduismus für die Urmatriarchinnen, die die Stämme der Ahnen verwalteten.
  • Matrikamantra ist im Hinduismus das Schöpferwort Om, mit dessen Klang die Urmutter das Universum hervorbrachte.
  • Matrikel ist ein öffentliches Verzeichnis, besonders an Universitäten, und leitet sich von lateinisch matricula (matrix „Stamm-Mutter“) ab. Diese Bedeutung geht zurück auf das Metroion von Athen, dem Tempel der Muttergottheit Kybele, in dem das Staatsarchiv aufbewahrt wurde.
  • Matrix (Mutterin: mater mit zusätzlicher weiblicher Endung), die gnostische, hermetische oder magische Bezeichnung für den Leib der Mutter, ist eine redundante Form (doppelt-gemoppelt).
  • Matronalia war ein hoher Festtag, den die Römerinnen im Frühling feierten.
  • Matrone aus dem Lateinischen für „ältere, würdevolle Frau“.
  • Metropole (Zentrum, Hauptstadt) ist aus dem altgriechischen μητρόπολις (metrópolis), „Mutterstadt“, entlehnt (von altgriech. meter „Mutter, Ursprung, Quelle“ und polisStadt“). Im bildlichen Sprachgebrauch wurde das Verhältnis des Stadtstaates zu seinen Kolonien wohl wegen des femininen polis analog zum Bild von „Mutter und Tochter“ gesehen.
  • Mutter Kirche (lat. Mater ecclesia): Im Sprachgebrauch der römisch-katholischen Kirche verwendete Formulierung (vgl. Enzyklika Cum sancta mater ecclesia von Papst Pius IX. und Apostolische Konstitution Provida mater ecclesia)
Quelle -aus WIkipedia

 

"Ich leite ein kleines erfolgreiches Familienunternehmen"

Quelle Werbespot über Youtube von Vorwerk

clip_image001

Quelle unbekannt

 

Devi....

Foto- Devi copyright by Hildegard

 

0 Antworten

  1. […] ….mehr … MutterTag […]

Einen Kommentar schreiben