Muscheln in meiner Hand – Zusammenfassung: 7.Handvoll Muscheln + 8.Strand hinter mir

Muscheln in meiner Hand – Zusammenfassung: 7.Handvoll Muscheln + 8.Strand hinter mir

Am letzten Inseltag…was hab ich gewonnen aus diesen Tagen?

Welche Antworten und Lösungen habe ich für mein Leben gefunden?
Was nehme ich mit?

In der Tasche eine Handvoll Muscheln. Zu Beginn so begierig gesammelt. Den Kopf geneigt aus Angst ich könnte etwas kostbares zu meinen Füßen übersehen.
Sammler gehen mit Scheuklappen durch die Welt, er sieht nichts als SCHATZ,
den erjagt. (hihi denke an Golum bei Herr der Ringe...MEIN SCHATZ)

Dabei ist Besitzinstinkt mit echtem Schönheitssinn nicht unbedingt vereinbar.
erst als alles voll lag verlor sich die Sammelwut.

Und es begann… ein Reichtümer sichten… und Auswahl zu treffen.
Je weniger umso schöner. Die speziellem besonderen,  anderen. Vollkommensten (?) Exemplare erhalten Platz inmitten eines freien Raumes, wie eine Insel.

Schönheit entfaltet sich nur im freien Raum….

*Ereignisse, Gegenstände, Menschen – unwiederholbar

*unersetzlich, bedeutungsvoll und deshalb schön

*ein Baum vor dem weiten Himmel

*Ton in Musikstück – Bedeutung wenn da die tonlose Pause

*Kerzenflamme blüht im Raum der Nacht

Im Alltag… ist zu wenig freier Raum.

Mit Zeit angefüllt, zu viele Aufgaben, Menschen, Dingen

Wesentliches und Triviales.

Ja, man kann auch an einem Übermaß an Kostbarkeiten erdrückt werden.

Insel-Urlaub—natürliche Auslese.

Hier hat man Zeit.

Für Besinnung, in Muße arbeiten, nachzudenken, dem Vogel zuzusehen, zu den Sternen aufzusehen, Muschel zu betrachten

Sogar Zeit, sich nicht zu unterhalten

Inselleben macht .. wählerisch.

Selbst der Alltag ist einfacher, klarer.

Im Zuhause ist alles voll: Kinder, Aufgaben, Pflichten

Und.. wir wählen gern das uns bekannte und fallen leicht in eine eintönige Lebensdiät.-

Ist es nicht gerade das Unbekannte, mit seinen Überraschungen und Enttäuschungen, was uns am meisten bereichert?
erdrückt von

Zu vielen Möglichkeiten

Nicht nur von den langweiligen Menschen sondern auch von den zu vielen interessanten?

WIE gesammelt gegen den Druck und das Zerren der „Zerrissenheit“?
InselRichtlinie --- Wegweiser:

Vereinfachung des Lebens – um ein echtes Lebensgefühl zu wahren

Gleichgewicht des physischen, intellektuellen und seelischen Lebens

Arbeit ohne Druck

Raum für Wesentliches und Schönes

Zeit für Einsamkeit und Gemeinsamkeit

Naturverbundenheit um Verständnis an die WechselWirkungen des Lebens zu stärken:

Das Leben der Seele, das schöpferische Leben, Lebendigkeit der menschlichen Beziehungen.

 

Ein paar Muscheln. Das Inselleben eine Linse: vornehmen, die Dinge mit Insel Augen zu sehen. Muscheln werden daran erinnern! SIE müssen meine Inselaugen sein!

8.DER STRAND LIEGT HINTER MIR

Ist diese Idee der äußeren Vereinfachung, Suche nach innerer Integrität, vollständigen Beziehung--- nicht ein beschränkter Ausblick?

Menschheit steht vor LebensRaum – ganzer Erdball, Weltball rumort (geschrieben 1955!!!) in Eruptionen;

Spannungen, Konflikte, Leiden berühren uns alle.

UND – mehr Probleme als menschliche Natur aushalten kann!

Das Herz kennt keine Grenze.

Doch Körper, Nerven, Durchhaltevermögen, Lebensspanne sind nicht so elastisch.

Mein Leben reicht nicht aus  allen zu helfen.

Kann nicht allen MUTTER sein.

Unser Radius weiter sich ins Unendliche. Was können wir tun?

Kompliziertheit der Zeit führt in Fluchtprozess. Hin in abstrakte Masse. Zukunftsträume. Lösen von Weltproblemen statt der eigenen.

NEUES GEGENWARTS--BEWUSSTSEIN…

Das HIER = Lebendigkeit

HEUTE =  Spontanität

Individuum und Beziehungen = Einzigartigkeit

(JETZT- the power of now!)

====== Grundsubstanz des Lebens ==== Essenz des Lebens

Beginne … bei mir:
Finde etwas von der Freude am heute

Vom Frieden im HIER

Von der Liebe in mir und dir

  • Aus dem das Himmelreich auf Erden erschaffen ist

DAS LEHRT DAS MEER:

Geduld - Glaube – bereit sein

Einfachheit- Einsamkeit – Wechsel

UND : es gilt noch mehr Muscheln zu erforschen J

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben