Mein Asana des Jahres 2011— BAUM

Mein Asana des Jahres 2011— BAUM

Winter(Tr)Baum

Inspiriert von meiner Kollegin Sandra - MEIN Asana des Jahres 2011 ==>   ganz klar - der BAUM.

April 2016---Komme eben aus dem Wald, hier auf den Highlands bläst heut ein rauer Wind, Morgens Blitz und Donner, gestern gelber Himmel. Schneetreiben. Die 60-80 m hohen Bäume, Buchen und Tannen, wiegen sich im Wind, sprechen miteinander, tanzen, singen ihr eigenes Lied nach ihrer inneren Melodie, rufen, locken. Ich stand staunend DA,  klein und ganz alleine. Wie geschmeidig sie im stürmischen Wind mitschwingen. Ein zutiefst beeindruckender Wald heute.

Warum Baum. Klar, ich übe ihn gerne. Erlebe bei all meinen Kursteilnehmern nochmal hautnah was diese Haltung bewirken kann. Zu stehen wie ein Baum. Mit tiefen Erdwurzeln, einem starken Stamm und einer breiten Krone. Sicher eine Qualität die wir so nötig haben in diesen schnellen, turbulenten Zeiten. Wenn ich mich ganz hineingebe in diese Haltung, Baum BIN, trage ich diese Qualität mit in meinen Alltag - sicher, stabil und tief gegründet zu stehen wie ein Baum, dabei die Geschmeidigkeit und Flexibilität bewahrend, das kraftvolle Potenzial des Wachstums in mir!

Doch auch die Reaktionen der vielen Menschen da draußen in der Welt - mein blog-Baumsprüche (von 1-4) ist DER blog der am Häufigsten angeklickt wird. WIESO? Was treibt die Menschen hin zu Bäumen? Vielleicht weil er  wortlos etwas zu sagen hat? Weil wir etwas von uns in ihm finden? Weil er urig ist? Oder weil er ...?

ICH liebe die Jahreszeiten an all den Bäumen auf meinem Weg. Zwetschge und Apfel im Garten, Vielfalt in meinen Wäldern.

Das filigrane Geäst jetzt im Winter, tot, blank und nackt. Reduziert auf das Wesentliche.

Das überbordende Leben im Frühjahr - die Knospen BRECHEN auf, das grün zart und frisch, voller Kraft und Saft. Hallo Leben hier bin ich!

Die Wonne im Sommer, Blattwerk und Frucht. Üppig und reich. Nest und Nahrung für so Viele.

Explosion! Farbenpracht und Erntesegen. Fülle. DAs ist der Herbstbaum. Und gleichsam ein lösen, lassen, Abschied nehmen.

Und hier gehts los - der Zyklus - vermeintlich ein Kreis, doch das Wachsen im nächsten Zyklus wird ein Anderes, denn das HEUTE setzt seine Zeichen, seine Samen. Die Spirale als Lebenszeichen.

Hier noch die links zu den "anderen" Bäumen, auch der link zu Sandra ;o)   -

...Baumsprüche Klappe 2 ....

...Baumsprüche -- Yoga Asana Symbol...

....Baumsprüche...Redensarten Klappe4...

....meine Yoga Wurzeln.....

Bild...copyright by Salome Burkert

1 Antwort

  1. […] Asana – Gedanken —-klick fürs Lesen […]

  2. […] Bild vom Baum mag helfen. (weiterlesen Baum Asana) Mein Körper als Spiegel. Füße, Beine und Becken als Wurzelraum. Tragend. Stützend. Nährend. […]

  3. gefunden:

    Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.

    Khalil Gibran, libanesisch-amerikanischer Maler,
    Philosoph und Dichter, * 1883, † 1931

Einen Kommentar schreiben