DIE DUMME LÜGE ÜBER DAS ALTERN – nochmal Christian Bischoff

DIE DUMME LÜGE ÜBER DAS ALTERN – nochmal Christian Bischoff

 

voll den Durchblick - copyrigth by sichtbarYoga Hidlegard

 

Als „Massendenken“ bezeichne ich Überzeugungen, Welt- und Lebensansichten, die der Großteil unserer Bevölkerung hat. Sie sind das Gesetz des Durchschnitts, häufig nur begrenzt wahr oder komplett falsch. Eine dieser Überzeugungen ist der Glaube, dass altern schlimm und schlecht sei. Keiner interessiert sich mehr für Dich, Nutzlosigkeit und Krankheit überfallen Dich und Du stehst eines Tages am Rande der Gesellschaft. Was für ein Blödsinn! Sage nie: „Ich bin zu alt.“ „Ich werde alt.“ „Mich nimmt doch eh keiner mehr.“ „Wenn das in meinem Alter noch so einfach wäre…” Genau diese Denkweise verbaut Dir Deine Zukunft. Dein Alter ist Dein größter Vorteil! Es gibt Menschen, die sind schon mit 30 alt, während es 80-jährige gibt, die total jung erscheinen. Deine mentale Einstellung bestimmt Dein wahres Alter. Du kannst 80 sein und Dich fühlen wie ein 30-jähriger.

Ja, Dein Körper altert. Versuche das erst gar nicht zu verhindern. Egal, welche Diät Du führst… Egal, wie viel und welchen Sport Du machst… Du wirst älter. Keine Diät, kein Training und kein Sport werden Dich auf Dauer jung halten. Auch das ist dummes Massendenken. Mit Sport lebt man auch nicht länger. Genauso eine Massenlüge. Jugend und Alter sind relative Begriffe und nicht von der körperlichen Verfassung eines Menschen, sondern vom Denken abhängig. Wer in Chancen und Möglichkeiten denkt, immer weiter lernen und besser werden will, offen für neue Ideen ist, der wird jung bleiben, egal, wie alt er ist. Du wirst alt, wenn Du beruflich und privat in der Alltagsroutine versinkst, aufhörst zu träumen, Neues zu suchen und die Neugier am Leben verlierst.

Wenn Du nicht mehr stundenlang mit voller Power Tennis spielen kannst oder nicht mehr so schnell rennen kannst wie Deine Kinder, wenn Deine körperlichen Reaktionen langsamer werden, dann bedeutet das in Wirklichkeit nur, dass Dein Leben sich wandelt. Wandel ist gut. Du brauchst nicht mehr so viel Kraft und Energie wie ein 20-jähriger, weil Du mit Hilfe Deiner Weisheit und Lebenserfahrung viel schneller und effizienter Dinge umsetzen kannst und damit vielfach bessere Ergebnisse erzielst. Dein Charakter, Dein Glaube und Deine Überzeugungen altern nicht. Emerson hat es schon gewusst: „Die Jahre eines Menschen beginnt man erst zu zählen, wenn in seinem Leben sonst nichts mehr zählt.

Aktuell ist es wieder ein großes Thema, dass über 45-jährige kaum noch Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.Unternehmen wollen nur noch junge Leute. Diese Thematik gab es übrigens schon vor 100 (!) Jahren und hat ihren wahren Ursprung nur im dummen „Massendenken“ der Menschen. Ein 50-jähriger besitzt Fähigkeiten, Erfahrungen und Wissen, das ein Uniabsolvent nicht annähernd haben kann. In Wirklichkeit wollen Unternehmen Geld sparen, weil sie den Berufseinsteigern oder Praktikanten nicht so viel zahlen müssen und damit Kosten gespart werden. Eine sehr kurzsichtige Sichtweise…

Falls Du zu den älteren Angestellten gehörst, ist Dein Alter Dein größter Vorteil. Diesen Vorteil musst Du klar herausstellen, denn Dein Alter ist der unverzichtbare Gewinn für jedes Unternehmen (wenn Du die richtige Einstellung an den Tag legst). Deine grauen Haare sind der Beweis für Deine Berufserfahrung, Weisheit, Souveränität, innere Ruhe, Erfahrung, Verständnis, Cleverness und Abgezocktheit. Dazu kommen emotionale und geistige Reife. Dein Alter ist ideal, um in Führungspositionen der jüngeren Generation all Deine Erfahrungen und Erkenntnisse weiter zu geben. Dein Alter ist Reife! Doch wenn ein Mensch Opfer des Massendenkens ist und davon überzeugt ist, dass ihn eh keiner mehr will und dass er eh nichts mehr zu bieten habe, dann kann er seine ganzen Vorteile natürlich nicht erkennen.

Der sogenannte Alterungsprozess ist in Wirklichkeit ein genialer Veränderungsprozess. Murphy hat es schon gewusst: „Hohes Alter ist nicht der Abend des Lebens, sondern die Morgendämmerung der Weisheit.“ Lösche Gedanken, dass mit 65, 75 oder 85 das Leben vorbei ist. Der 65. Geburtstag kann der Anfang eines neuen, aufregenden und spannenden Lebensabschnitts sein. Stell Dich darauf ein und es wird passieren. Weil Dein Unterbewusstsein altert nicht. Es kennt weder Zeit noch Raum oder andere Begrenzungen. Es ist ein Teil des Lebensprinzips, ohne Anfang und Ende und kennt weder Geburt noch Tod. Das Leben erneuert sich selbst, ist unzerstörbar und geht immer weiter. Die Natur beweist uns das jeden Tag.

Jede Phase Deines Lebens ist ein weiterer Schritt nach vorne, denn Du verfügst über Kräfte, die Deine körperlichen Fähigkeiten weit überschreiten. Unser Geist lebt für immer. Der Mensch braucht geistig nicht alt zu werden, denn das Leben kann nicht altern. Jeder Mensch ist so jung wie seine Denkweise. Nach einem Vortrag kam einmal ein Mann zu mir und sagte: „Christian, ich bin 82. Ich arbeite jeden Tag vormittags in meinem Betrieb, nachmittags gehe ich meinen Hobbies nach und Abends schreibe ich Bücher oder halte Vorträge. Jeder Mensch ist so jung und nützlich, wie er denkt und sich fühlt. Wir sind so stark und wertvoll, wie wir selbst glauben zu sein.“ Mein Mentor Slay hat an seinem 71. Geburtstag gesagt: „Ich nutze die Erfahrung und Weisheit der ersten 71 Jahre um das 72. zum Besten meines Lebens zu machen.“

Egal, ob Du 45, 65 oder 85 bist – denke immer daran, was Du anderen Menschen alles geben kannst und was das Leben noch alles zu bieten hat. Du kannst immer anderen Dein Wissen, Deine Erfahrung und Deine Weisheit weitergeben. Du kannst immer neue Fähigkeiten lernen. Du wirst merken, dass es immer neue Wunder auf der Welt zu entdecken gibt, dass Du immer neue Schönheit im Leben findest. Versuche jeden Tag etwas Neues zu lernen und Dein Geist wird lange jung und fit bleiben. Gehe daher niemals in Rente. Wenn ein Mensch sich fragt: „Was soll ich als Rentner nur mit meiner Zeit anfangen?“, dann ist dieser Satz ist im wahrsten Sinne des Wortes tödlich. Eine geistige Bankrotterklärung. Ein solcher Mensch sagt in Wirklichkeit: „Ich bin geistig und physisch tot, nicht mehr offen für Neues und Opfer des Massendenkens geworden.“ Wer wirklich in Rente geht, stirbt innerhalb von Monaten oder wenigen Jahren.

Das Rentenalter ist das Tor zu einem neuen Abenteuer. Eine neue Phase mit neuen Aufgaben. Die Chance, endlich alle Träume zu verwirklichen. Jetzt hast Du die Chance all das zu tun, wozu Du während Deiner Berufszeit keine Zeit hattest.

In Wirklichkeit kannst Du mit 90 mehr leisten als mit 60, weil Dein Verständnis fürs Leben und Deine Weisheit mit jedem Tag zunehmen. Sage nicht: „Ich bin alt.“ Sage: „Ich bin weise.“ Lass Dir bitte weder von unseren Massenmedien, noch von Gewinn-optimierenden Arbeitgebern oder angeblichen Statistiken einreden, Altern bedeutet automatisch Alzheimer, körperlicher Verfall, Nutzlosigkeit und nicht mehr gebraucht werden. Das ist eine Lüge. Weigere Dich, Dich von solcher Propaganda hypnotisieren zu lassen! Sag ja zu Deinem spannenden Leben! Sehe Dich selbst jeden Tag als glücklich, erfolgreich und voller Energie. Dein Unterbewusstsein kennt kein Alter. Begeistere Dich immer für neue Ideen. Bilde jeden Tag Deinen Geist und Deinen Verstand weiter. Hör nie auf, zu lernen und damit Alter und Weisheit zu gewinnen. So bleibt Dein Herz ewig jung. Dein Körper ist der Spiegel Deiner Denkweise. Kraft und körperlichen Leistungsfähigkeit nehmen im Laufe der Jahre automatisch ab. Deine geistigen Fähigkeiten aber können mit Hilfe Deines Unterbewusstseins immer schärfer und besser werden. Mutter Natur lässt Dich mit der Zeit körperliche Kraft verlieren, damit Du immer mehr Deine innere und geistige Stärke entdeckst, zu der ein 20-jähriger noch überhaupt keinen Zugang hat. Der menschliche Geist wird niemals alt.

Beweise gefällig? Sokrates hat noch mit 70 mehrere Musikinstrumente gelernt. Michelangelo hat seine bekanntesten Gemälde mit 80 gemalt. Goethe hat seinen Faust mit 80 beendet. Newton war mit 85 rastlos tätig. Joseph Murphy sen. hat mit 65 begonnen, Französisch zu lernen. Mit 70 beherrschte er die Sprache nahezu perfekt. Dann begann er Gälisch zu studieren (diese Sprache gibt es heute nicht mehr) und wurde ein berühmter Lehrer darin. Er half seiner Tochter bei ihrer Lehrtätigkeit, bis er mit 99 Jahren starb. Kurz vor seinem Tod war sein Geist noch so klar wie bei einem 20-jährigen.

Die Wahrheit ist (und ja, jetzt ist kein Platz mehr für Massendenken):
Du bist so jung, wie Du Dich im Herzen fühlst.
Du bist so stark, wie Du Dich selbst einschätzt. Du bist so nützlich, wie Du von Deiner Nützlichkeit überzeugt bist. Deine grauen Haare sind ein Gewinn: sie zeigen Deine Fähigkeiten, Erfahrung und Weisheit, die Du im Laufe der Jahre gesammelt hast. Diät und Sport halten niemals jung.

Altern ist kein tragisches Ereignis. Es ist ein Wandel. Alt zu sein ist nichts anderes, als die Wahrheiten des Lebens von einer höheren Stufe aus zu sehen. Du befindest Dich auf einer niemals endenden Reise. Du dringst immer weiter vor in den unendlichen Ozean des Lebens. Lerne Neues, widme Dich neuen Interessen und verstehe die Gesetze des Lebens und wecke die wunderbare Kraft Deines Unterbewusstseins. Die schönsten Jahre des Lebens können zwischen 65 und 95 sein.

Letztens meinte ein Freund nachdenklich zu mir: „Jung müsste man nochmal sein.“, worauf ich erwiderte: „Zum Glück bin ich keine 20 mehr. Nie mehr möchte ich so planlos und mit so wenig Ahnung vom Leben durchs Leben gehen.“
Es ist alles eine Frage Deiner Denkweise.

 

mehr : http://www.christian-bischoff.com/christian-bischoff/

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben