40 TAGE anders leben -Fastenzeit

40 TAGE anders leben -Fastenzeit

...andere Möglichkeiten

Was willst du? Ist ALLES gut so, soll es so bleiben wie es ist - gleiche Muster, gleiche Grenzen, gleicher Frust, gleiche Sicherheit, GLEICH.

Oder ANDERS? Andere Möglichkeiten, Grenzen ändern, weiten, Ausprobieren, Erforschen, mitunter Unsicherheit, ANDERS eben?

Diese Tage begann in den christlichen Kirchen die FASTENZEIT. Jede Kultur kannte und kennt solche Zeiten. Zeiten um neue, andere Wege zu gehen. Wie gestaltest du sie für dich?

ICH LADE DICH EIN   - zum ANDERS LEBEN.  Erforsche was dir dein Leben ENG macht um in deine FREIHEIT zu gehen. Die Freiheit dich zu entscheiden. EIn JA oder ein NEIN an passender Stelle. Es liegt die Chance darin, etwas NEUES zu entdecken. Wenn ich auf Gewohntes, Vertrautes verzichte, dann ist da Platz für was anderes. Fastenzeit ist MEINE Entscheidung auf etwas zu verzichten, um zu erfahren, wie frei ich bin. Halte ich es aus, kein Glas Rotwein zu trinken, "kratze" ich wenn ich auf Süßigkeiten verzichte, TV freie Zeiten halte?
Fasten der Sinne:
einfach mal schweigen, ruhig sein,
nichts Hören, die Stille aushalten und lauschen was es zuhören gibt,
Sinnenfasten für die Augen, etwas genauer betrachten, TV, PC etc auslassen....
weniger lesen, dafür bewusst auswählen.
Statt oberflächlich schnellem, intensiv TIEFES.

Räume leeren, Platz schaffen, aus alten Gewohnheiten einfach mal ausbrechen, neue Wege gehen (im wahrsten Sinne - entdecke neue Wegstrecke zur Arbeit, durch den Wald, zum Einkaufen...). Hier passt das REINIGEN des Februar klasse dazu. Entrümpeln. Altlasten, Sondermülldeponien im Körper, im Herzen, in den Gedanken - auch im Haus (grins- der Keller wartet!) - dies entstehende Vakuum bewusst neu befüllen. Mit was? Was ist mir wirklich wichtig, kostbar, wertvoll? Was nährt mich wahrhaft, macht mich frei und weit, nützt dem Leben?

Oder auch der VORSATZ, wiederum MEINE Entscheidung etwas MEHR zu tun:
Zeit
für meine Kinder zum "unnützen" Tun,
3 Tage "JA
" sagen, denken, fühlen üben,
DANKEN
für all das wertvolle, schöne, entzückende in meinem Leben,
(erinnere dich - DankeBuch - jeden Tag 5-10 DANKE sammeln)
den Tag (noch im Bett) mit einem Lied beginnen.....

Vielleicht erkenne ich ja auch, was mich FESSELT, BINDET, ENG macht?

Klasse Idee  " 7 WOCHEN anders LEBEN" - Fastenbriefe, jede Woche einer, direkt ins Haus.    

Unterstützung?
Vielleicht ein KRAFTVOLLES WORT, ein Lo(e)sungswort, ein Mantra?
Schau dich, hör dich um - es begegnet dir.
Vielleicht eine neue Regelmäßigkeit - jeden Tag 5x5 Atemzüge innehalten.

Die Yogamatte als Kraft-Begegnungsritual.
Du triffst hier den wichtigsten Freund - DICH selbst!
Teste. Beginne langsam, nimm kleine Schritte.
10 Minuten jeden Tag - durchführbar.
Hilfreich und Impulsgeber für den Üben : die ÜbungsPläne des Monats.

Bis bald, spannende und bewegende TAGE - LEBEN eben!
PAssend - Großreinemachen -klick

Tipps, Impulse, Infos für Reinigung auf allen Ebenen.

und klick ...TEXT

Foto- copyright by Hildegard-sichtbarYoga

2 Antworten

  1. Tani Mara

    ich hab nicht die nötigen Rechte die Vorausschau zu lesen bringt mir mein Laptop hier….
    was das denn?

    HELP
    SISTER
    HELP

    SonnenSauchaGrüße
    von mir
    zu dir ♥

    • Oh SonnenFrau, mein Fehler, ich hab hier was verdreht beim verknüpfen. Hoffe nun klappt es!!! und aus mit uns – Sonne atmen!!!!

  2. […] bei Etwas von den WurzelkindernTani Mara bei Etwas von den WurzelkindernSichtbaryoga bei 40 TAGE anders lebenTani Mara bei 40 TAGE anders lebenTani Mara bei VogelflugArchiv Wähle den Monat März 2014 […]

Einen Kommentar schreiben