101 Dinge in 1001 Tagen

101 Dinge in 1001 Tagen

Klingt wie ein Märchen und spielt im normalen Leben.

Von meiner Freundin Corina -KLASSE Idee -

und wie immer gilt - Lesen ist toll,

TUN ist bewegend!

Bin im Internet über diesen Gedanken gestolpert und da ich manchmal meine Ziele aus den Augen verliere, finde ich die Idee super.

Die Idee: Eine Liste von 101 Dingen erstellen, die ich persönlich in den nächsten 1001 Tagen tun will. Meine Bedürfnisse kennenlernen, meine Stärken und Schwächen erkennen und daraus Ziele formulieren.

Die Kriterien: Es handelt sich dabei um klar definierte und Aufgaben oder Erlebnisse, die vor allem aber auch realistisch sind. Es können klassische ToDo´s sein oder Sachen, die man schon immer mal ausprobieren wollte, bestimmte Ziele im Innen und Außen, die man erreichen möchte usw.

Warum 1001 Tage? Sich einen Zeitrahmen zu setzen finde ich gut, da es überschaubarer wird. 1001 Tage sind ein größerer Zeitraum, was bei vielen Aufgaben und Zielen positiv ist, da ich z.B. Ausbildungen/Fortbildungen/Garten/Haus etc. besser organisieren kann. So kann man aber auch mal eine Aufgabe verschieben oder einen neuen Versuch starten, falls es mal nicht klappt oder passt.

Beginn: Heute

Ende: errechne DEIN Ende

  • 86.486.400 Sekunden
  • 1.441.440 Minuten
  • 24.024 Stunden
  • 1.001 Tage
  • 143 Wochen
  • 32 Monate, 27 Tage
  • 2 Jahre, 271 Tage

Wow … ganz schön viele Sekunden!

Viel Platz zum TUN!

Habe meine 101 Ideen in verschiedene Kategorien unterteilt

  • Persönliches
  • Familie und Freunde
  • Fernes und Nahes
  • Körper und Seele
  • Leben und wohnen
  • Organisatorisches
  • Hobbies und Freizeit
  • Unsortiertes

 

und diese mit meinem Leben gefüllt J

Ein paar Beispiele wie ich es geschrieben habe:


Persönliches:
einen Job finden der spannend ist und Freude macht

täglich Menschen anlächeln


Familie und Freunde:
1x im Jahr die Familie ohne Anlass einladen

eine alte Freundschaft wieder aufleben lassen


Fernes und Nahes
:
Motorradtour in Deutschland

den Wald um Aalen erkunden


Körper und Seele
:
täglich 1,5 l Wasser trinken

tanzen

5 Minuten täglich bei mir sein, spüren was ich wirklich möchte


Leben und wohnen
:
Küche und Bad streichen

2x jährlich den Kleiderschrank ausmisten

Haustür streichen

freitags Dunstabzug reinigen


Organisatorisches:
1x wöchentlich Ablage

1x monatlich diese Liste aktualisieren

Wochenplan erstellen


Hobbies und Freizeit
:
Motorrad-Sicherheitstraining

fotografieren lernen
Und ganz vieles mehr … 101 Dinge eben!

Du liest, es sind auch Dinge aus dem täglichen Leben, die ich gern manchmal „verschiebe“ oder „vergesse“ ….

Du findest bestimmt auch andere Kategorien die besser zu deinem Leben passen, probiere einfach aus!

Ein Punkt, den ich in meine Liste aufgenommen habe:

20 Menschen für „101 Dinge in 1001 Tagen“  begeistern. Schreib mir!

------für dich -Arbeitsblatt  AB-101 Dinge in 1001 Tagen (klick drauf)  zum direkten eintragen .... und los :o)

CoRINA



5 Antworten

  1. Corina

    Liebe Hildegard!
    Wie es doch gleich anders wirkt, wenn ich es hier auf deiner Seite sehe!
    Und sofort werde ich an meine täglichen Dinge erinnert 🙂 Schnell ein Glas Wasser trinken!
    Danke!

  2. Steffi

    Während ich mir zu den einzelnen Überschriften die auf mich zutreffenden Vorhaben überlege, fällt mir noch viel mehr “Unerledigtes” ein……
    Gefällt mir sehr diese Art von Zukunftsplanung! Denn wie sagte schon Einstein: “Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.”

  3. […] 101 Dinge in 1001 Tagen….. klick für […]

  4. Corina

    Ist ja witzig, dass du es aufgreifst … habe es mir Ende des Jahres für meine Planung 2015 auseinander gepflückt.
    Vieles ist in den Alltag integriert, einiges auf den Weg gebracht und manches in Planung.
    Das ein oder andere hat sich anders entwickelt und ist aus dem Plan verschwunden.
    “Life is what happens while you are busy making other plans.”, sagte schon John Lennon 🙂
    Ja, mein Leben hat sich verändert, mein Leben ist schön!

  5. Corina

    86486400 Sekunden … ganz schön viel!!!
    2 Jahre und 271 Tage
    oder eben 1001 Tage hat mein Projekt gedauert.
    Am 15. Oktober 2013 habe ich angefangen.
    Dinge die ich gern tue, sind mir natürlich leicht gefallen. Urlaubstage am Bodensee? Kein Problem! Inzwischen gibt es Lieblingsplätze ….
    Manche Dinge, die mir schon immer schwer fielen, gehen mir auch jetzt noch nicht leicht von der Hand. Wöchentliche Ablage, ich muss mich dazu zwingen.
    Das tägliche Wassertrinken dagegen ist schon fast (!) Routine. Mit Hilfe einer Freundin (wir fragen den “Wasserstand” gegenseitig ab) macht es beinahe Spaß! 🙂
    Was mir auffällt, wie schnell sich das Leben dreht, Veränderungen zur Tagesordnung gehören!
    Was 2013 wichtig war, ist vielleicht ganz aus der Liste gestrichen. Das gemeinsame Abendessen (jeder hat versucht daran teilzunehmen) gibt es nun nicht mehr. Beide Söhne leben in ihren eigenen Wohnungen und so ergibt sich nur ab und zu ein gemeinsames Essen. Schön! Ich freue mich dann um so mehr über das Zusammensein!
    Die Jobveränderung hat nicht stattgefunden, dafür habe ich eine wunderbare Aufgabe im Ehrenamt gefunden, die mich sehr glücklich macht!!

    Diese Projekt war/ist eine wunderschöne Erfahrung, neue Dinge haben sich ergeben und ich merke wie alles am Fließen ist …. und das gefällt mir total gut!!!

  6. Ich bin sehr beeindruckt.
    1001 Tage- eine lange Zeit. Von heute aus betrachtet.
    Schön wie du dich darin erlebst, das mitteilst.
    DANKE.
    Ja – es fließt. Alles.
    So dürfen wir wieder und immer wieder lernen :
    Lassen. Geschehen lassen. Hingabe,
    UND
    Kraft und Mut und Willen für das, was es sich lohnt einzusetzen.

    Die wilde Kraft der Amazone in uns.
    Die wilde Kraft des Kriegers.

    SO schön dass es DICH gibt. Auch in 1001 Tagen!
    DANKE. H.

Einen Kommentar schreiben