1. Advent – Yoga IST Advent

1. Advent – Yoga IST Advent

copyright by Hildegard - sichtbarYoga

Advent, Advent - ein Lichtlein brennt. So, der "Advent = Ankunft" ist vorbereitet - zumindest Türen und Wege.
Gestern habe ich vieles weggeräumt, war wohl ansteckend, die Kinder ebenfalls in ihren Zimmern.
Lange war irgendwie so ein Chaos, bis sich nach und nach alles lichtete.
Ich habe Schätze aus dem Keller geholt, uralte Sterne, viele Tannenzapfen - den Advent eingeladen.
Das Krippengärtchen steht, Maria und Josef sind auf dem Weg. Mit uns.
Ein paar der köstlichen Bilderbücher herausgelegt,
sie sprechen immer noch zu uns. Der Adventskranz steht auf dem Tisch, schlicht und wunderschön.
Noch sind die Kerzen still.  Heute Abend, wenn es dunkel wird, dann entzünden wir hier beim Familientisch die 1. Kerze.

Wie ist das nun mit dem Yoga - passen YOGA und Advent, was haben diese gemeinsam?

ADVENT = ein Weg hin zu Weihnachten, Weihe-Nacht, ein Weg der gegangen sein will, ein Weg der Türen, Tore, Verschlossenes öffnen kann, eine Ankunft - dort in diesen Tagen, eine Geburt, etwas Neues beginnt, etwas Kleines, ein Licht, ein Kind - das wachsen kann, will, darf. Es darf gehegt werden, braucht Zuwendung.

YOGA und Advent - sie passen klasse zusammen. Yoga ist auch ein Weg in die Veränderung, ein Weg ins Wachsen. Über die Körperbewegungen bringen wir achtsam Bewegung in den Atem, weiten und entdecken neue Räume und finden Weite und Ruhe im Geist. Hier ist ein Weg, ein Angebot um die heißersehnte Ruhe zu finden - in sich. Und - es ist, war schon immer da, es ist ein Rückverbinden, ein erInnern, wieder finden - und dies wertvolle, es darf versorgt werden, gepflegt, beübt, gegangen, erfahren.
In diesem Monat wird in meinen Kursen vermehrt in der Stille und Dunkelheit geübt, es gibt Impulse für den Alltag, Advent im Yoga - Ankommen auf der Matte, Ankommen in Körper, Atem und Geist, Ankommen bei sich Selbst. Yoga IST Advent.

Der Weg dorthin braucht die Sehnsucht! Lass uns SUCHEN nach was wir uns wahrhaft sehnen!

Lass uns ein Stück Weg gemeinsam gehen. Jeden Sonntag gibt es einen Adventsbrief.
Gedanken, Bilder, Impulse, ein Lied. Ein RuhePunkt inmitten der oftmals soooo turbulenten Adventszeit.

Das Lied zu diesem 1. Advents Sonntag ist für mich:  "Macht hoch die Tür.." Ganz klassisch, sehr alt.
hören bei you tube

Die junge , neuere Version singt Echo, Chor in Aalen-Ebnat,
mit "Macht die Türen auf, macht die Herzen weit". Voll schön!
Leider fand ich es nicht in youtube.

Da liegt MACHT drin - die Macht, etwas selber zu tun, darüber zu entscheiden!

Es geht ums Türen und Tore öffnen, für jemand oder etwas, dass da kommen soll.
Auch in mir drin, was soll, darf sich hier öffnen, wo bin ich verschlossen?
Wie weit ist mein Herz, offen für die Liebe ins Leben, für die Menschen dir mir begegnen, mir Begleiter sind?

Klaro,  verschlossene und verriegelte Türen zeigen ganz deutlich-  geh weiter, du bist hier nicht willkommen.

Text aus "AndereZeiten Kalender"

Wir wünschen uns so Vieles: Freude, Lachen, Gesundheit, Klarheit, Ruhe, Erfolg, Lebendigkeit, Veränderung, Leben...
Die Mentaltrainerin in mir: Ist dein Fokus, dein Licht, dein Scheinwerfer darauf ausgerichtet? Bereit dafür, ein JA für Lachen und Leben, ein JA für Erfolg und Liebe?
Oder  verschlossene Türen: Kann ich sowieso nicht, wird nichts werden, wenn ich nur nicht krank werde, jaja - habs ja gleich gewusst ich habe immer Pech...
Kennst du solche Sätze?
Vielleicht sind diese Adventstage einfach eine klasse Zeit - wirklich mal zur Ruhe zu kommen um für sich zu klären, zu finden was ich will und brauche. Auch im Erkennen was ich Tolles im Leben erfahre und habe. Mit diesem erkennen in die DANKBARKEIT gehen, welche Magie, welche MAcht liegt in dieser Qualität- DANK. Da steckt Fülle und Reichtum drin. Und mich für das Neue, die Veränderung, das Leben ÖFFNE, wie besagte Türen. Mal schaun was da kommt, bin schon neugierig und sehr erwartungsvoll, wird sicher klasse, lebendig, anders, bringt mich weiter, lässt mich wachsen.

weiterlesen... der Brief zum 1.Advent

 

copyright by Hildegard-sichtbarYoga

 

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben